Weiter zum Inhalt
24Nov

Robin Hood begeistert – neuer Spielplatz in der Geßlerstraße eröffnet

copright by Anka Stahl

copright by Anka Stahl

Am 14. November eröffnete Sibyll Klotz den neuen Kinderspielplatz Geßlerstraße in Schöneberg. „Kaum war der Spielplatz eröffnet, schon stürmten die Kinder den Platz!“, freute sich unserer Stadträtin sichtlich. Die neue Spielfläche für Kinder von sechs bis zwölf Jahren wurde aus dem Förderprogramm Stadtumbau West mit 330.000 € finanziert. Die große Seilbahn und das aus Baumhäusern bestehende Räuberlager laden nicht nur zum Klettern und Toben ein, auch die Burg regt den Einfallsreichtum der Kinder an.

24Nov

Spielplatz statt Parkplatz

Sibyll Klotz (Foto: privat)Am Donnerstag, dem 13. November, eröffnete Sibyll Klotz den Spielplatz am Pallasseum im Schöneberger Norden. „Der Spielplatz ist wirklich toll geworden, u.a. mit den Gärten und besonders mit der Erdkugel. Es lohnt sich für alle, diesen früheren Parkplatz mal anzusehen.“ weiterlesen »

14Nov

Haushaltsbefragungen im Zusammenhang mit sozialen Erhaltungsverordnungen

Sibyll Klotz - Stadträtin für Gesundheit, Soziales und StadtentwicklungVerdrängung durch bauliche Aufwertungsmaßnahmen in Schöneberger Wohngebieten verhindern. Der Bezirk erbittet die Unterstützung der Bewohner/innen der Schöneberger Insel. Luxusmodernisierungen, Wohnungszusammenlegungen und Abriss von günstigem Wohnraum führen in attraktiven Berliner Innenstadtlagen aktuell immer häufiger zur Verdrängung der angestammten Bewohnerinnen und Bewohner. weiterlesen »

14Nov

Mehr Unterbringungsplätze und Hilfen für Obdachlose nötig

Aferdita Suka MdBVV

Aferdita Suka MdBVV

Für Menschen mit ungesicherten Mietverhältnissen (Wohnungslose) und Obdachlose sind angesichts des angespannten Wohnungsmarkts die Chancen auf eigene vier Wände noch geringer geworden. Mit dem nahenden Winter stehen frostige Tage und Nächte bevor und es müssen wenigstens einfache Unterkunftsplätze für Obdachlose gefunden werden. Doch es gibt kaum noch freie Plätze für Bedürftige, zumal auch für Flüchtlinge dringend Unterkünfte gesucht werden. weiterlesen »

04Nov

Kiezgespräch zum Thema Güterbahnhof Wilmersdorf

Kiezgespräche Grüne FriedenauDie AG Friedenau lädt herzlich zum Kiezgespräch am 07. November 2014 ein, welches von 18-20 Uhr im Grimm’s Restaurant (Hauptstraße 85, 12159 Berlin) stattfindet.

Thema ist dieses Mal der Güterbahnhof Wilmersdorf. Zusammen mit Ralf Kühne (stadtentwicklungspolitischer Sprecher der Grünen BVV-Fraktion) sowie Martin Schwarz (Dipl.-Ing., Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg, Fachbereich Stadtplanung) soll über das Thema Güterbahnhof Wilmersdorf diskutiert werden.

Das Kiezgespräch soll Bürgerinnen und Bürgern dazu dienen, ein Forum zu bieten, um Fragen klären zu können. Interessierte sind herzlich dazu eingeladen, vorbeizuschauen.

21Okt

Rückbau der Torgauer Straße hat begonnen

Foto Rückbau Torgauer Straße

Rückbau der Torgauer Straße im Bereich des Cheruskerparks

Der Rückbau der Torgauer Straße im Bereich des Cheruskerparks hat pünktlich begonnen. Damit können – wenn nichts unvorhergesehenes dazwischen kommt – die beiden neu entstandenen und im August bereits eröffneten Erweiterungsflächen des Cheruskerparks auf ehemaligem Bahngelände miteinander zu einer geschlossenen Grün- und Erholungsfläche verbunden werden.

Die Maßnahme ist eine von vielen Einzelmaßnahmen im Stadtumbaugebiet Südkreuz.

Foto: Ralf Kühne CC BY-NC-SA 3.0 DE

17Okt

Illegal aufgestellte Altkleider-Container schnellstmöglich entsorgen

Ulrich HauschildFür die betreibenden Firmen sind sie ein lukratives Geschäft, für die Anwohner/innen oft eine mitunter auch mit Lärm verbundene Belästigung, die das Wohngebiet verschandelt, um die herum sich wilde Mülldeponien mit Rattenbefall breit machen. Deshalb sei es an der Zeit, dass der Bezirk nun mit aller Konsequenz gegen die illegal auf öffentlichem Straßenland aufgestellten Altkleidercontainer vorgeht. Das fordern die Tempelhof-Schöneberger Grünen in einem Antrag an die Bezirksverordnetenversammlung. weiterlesen »

17Okt

Bundes-Immobilien: Mehr Mieterschutz durch soziale Erhaltungsverordnung

Jörn Oltmann MdBVVInsgesamt 72 Immobilien und Liegenschaften in Tempelhof-Schöneberg befinden sich im Eigentum der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben. Bis 2018 will die BImA aus diesem Bestand unter anderem fünf Einfamilienhäuser, zehn Zweigeschosser mit Garten, die Liegenschaft General-Pape-Straße 2-60 sowie ihre Häuser in der Großgörschen- und Katzlerstraße veräußern. weiterlesen »

18Aug

Der Cheruskerpark ist größer geworden!

Blick in den neuen Teil des Cheruskerparks

Blick in den neuen Teil des Cheruskerparks

Seit der vergangenen Woche sind die Teilbereiche „West 1″ und „West 2″ der Erweiterungsfläche des Cheruskerparks an der Torgauer Straße nun auch offiziell für die Benutzung freigegeben. Damit ist ein weiterer Teilabschnitt der „Schöneberger Schleife“ fertig gestellt worden.

Der Cheruskerpark wurde bereits 2005 mit Städtebaumiteln umgebaut, nachdem er für weite Benutzerkreise, insbesondere für Familien mit Kindern, beinahe unbenutzbar geworden war. 2010 wurde der Park um die GASAG Nordspitze erweitert und wenig später über den „Saager-Steg“ mit der Ebersstraße verbunden.

Derzeit sind die Landschaftsbauarbeiten auf dem Bauabschnitt Ost in vollem Gang. Nachdem sich Anwohnerinitiative, BVV und Bezirksamt über das weitere Vorgehen hinsichtlich des zumindest vorläufigen Erhalts der Kohlehandlung von Annedore und Julius Leber geeinigt hatten, konnten auch hier die Arbeiten fortgesetzt werden.

Ab September wird die Torgauer Straße zwischen Cheruskerstraße und dem westliche Ende der Grünflächen zurück gebaut und nur noch dem Rad- und Fußverkehr bereit stehen.

Foto: Ralf Kühne CC BY-NC-SA 3.0 DE

25Sep

Mehr Bürgerbeteiligung und Mieterschutz in Tempelhof-Schöneberg

Rot-Grüne Zählgemeinschaft setzt soziale und ökologische Schwerpunkte trotz knapper Kassen

Rot-Grüne Zählgemeinschaft in Tempelhof-Schöneberg„Es ist uns trotz einer schwierigen Haushaltslage gelungen, unsere Ziele einer rot-grünen Zählgemeinschaft für mehr Bürgerbeteiligung und Mieterschutz abzusichern“, erklären der Fraktionsvorsitzende von  Bündnis 90/Die Grünen Jörn Oltmann  und die haushaltspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Melanie Kühnemann nach dem Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung in Tempelhof-Schöneberg vom 20.09.2013 zum Doppel-Haushalt 2014/15. SPD und Grüne haben für Stadtteilforen und Bürgerhaushalt ein zusätzliches Budget von 80.000 EUR beschlossen. Stadtteilforen ermöglichen eine schnellere und direkte ressortübergreifende Zusammenarbeit innerhalb des Bezirksamtes, weil es um die Themen der Bürgerinnen und Bürger geht. „Es zählt allein, was wir vor Ort antreffen und was wir daraus gemeinsam machen können,“ erläutert Melanie Kühnemann.

Oltmann ergänzt: „Der Bezirkshaushalt hat eine rot-grüne Handschrift. Er sichert ökologisch wichtige Energiesparmaßnahmen im Wert von 750.000 EUR pro Jahr ab, sichert die Ressourcen für Stadtteilforen und Bürgerhaushalt und schafft für aktiven Mieterschutz die notwendigen Ressourcen.“ weiterlesen »

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
63 Datenbankanfragen in 0,417 Sekunden · Anmelden