Weiter zum Inhalt
02Feb

KAfKA – Kein Alkohol für Kinder Aktion in Tempelhof-Schönberg geht weiter

Sibyll Klotz - Stadträtin für Gesundheit, Soziales und StadtentwicklungSeit Mai 2010 sind die vom Jobcenter Tempelhof- Schöneberg finanzierten 20 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Projektes KAfKA – Kein Alkohol für Kinder Aktion- in Trägerschaft der Berliner Gesellschaft für Integration(BGI) auf den Straßen des Bezirks unterwegs. Sibyll Klotz, Bezirksstadträtin für Gesundheit, Soziales, Stadtentwicklung freut sich sehr über die Weiterförderung durch das Jobcenter. weiterlesen »

09Dez

Bezirksamt muss seinen Zusagen bei „Senioren-BVV“ Taten folgen lassen

Renate Giese MdBVVDie von der so genannten „Senioren-BVV“ im November diskutierten Themen müssen von der Bezirkspolitik ernst genommen, realisierbare Forderungen umgesetzt, von Bezirksamtsvertreter/innen gemachte Zusagen eingehalten werden. Darüber, wie das geschieht, soll das Bezirksamt schnellstmöglich Bericht erstatten. Das fordern die Grünen in einem Antrag an die Bezirksverordnetenversammlung am 17. Dezember. weiterlesen »

05Dez

Frauen sind anders süchtig – Männer auch! Tempelhof-Schöneberg belegt den ersten Rang beim Wettbewerb für Gender Budgeting Verfahren

Sibyll Klotz - Stadträtin für Gesundheit, Soziales und StadtentwicklungVielfältige wissenschaftliche Untersuchungen belegen die geschlechtsspezifischen Unterschiede zwischen Frauen und Männern. Diese Unterschiede zeigen sich auch im Zusammenhang mit der Entstehung und dem Verlauf von Suchterkrankungen. Unterschiede bestehen besonders im Hinblick auf das Konsumverhalten. Während 2/3 der Männer eher Tabak, Alkohol oder illegale Drogen in missbräuchlicher oder abhängiger Form konsumieren, greifen 2/3 der Frauen eher zu psychoaktiven Medikamenten. weiterlesen »

05Sep

Neuer Vorstoß für Gastronomie-Smileys – Parteien im Bezirk wollen mehr Informationspflicht für Behörden

christian sandauPressemitteilung der Fraktionen von CDU, SPD und Bündnis 90/Die Grünen in der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg

Wenn die Rechtslage und Gerichtsurteile einem Bezirk untersagen, seine Bürgerinnen und Bürger über die hygienischen Zustände und die Lebensmittelqualität in den örtlichen Restaurants und Cafés zu informieren, dann müssen eben die entsprechenden Gesetze geändert werden. Das ist die einhellige Meinung der Fraktionen von CDU, SPD und Grüne in der Bezirksverordnetenversammlung von Tempelhof-Schöneberg. Gemeinsam mit dem für Jugend, Ordnung und Bürgerdienste zuständigen Stadtrat Oliver Schworck unternahmen die Bezirksparlamentarier nun einen neuen Vorstoß zugunsten der Gastronomie-Smileys, mit denen in der Vergangenheit einige Bezirke im Internet nach einem Punktesystem über die Zustände in den Lokalen informierten. weiterlesen »

19Sep

Das macht richtig Appetit – Gutes Essen statt Massentierhaltung

Von Renate Künast, Direktkandidatin Tempelhof-Schöneberg, B’90/Grüne

stichel_herbst2013_10Im Wahlkampf geht’s um die Wurst! Klar. Im wahrsten Sinne des Wortes. Unser Umgang mit Lebensmitteln, unsere Ernährungsweise und insbesondere der übermäßige Fleischkonsum geraten immer stärker in den Mittelpunkt politischer und ethischer Diskussionen.

Wir Grüne treiben diese Debatte mit Leidenschaft voran und machen Ernährung bewusst zu einem Wahlkampfthema. Denn: Lebensmittel dürfen keine Billigprodukte sein, die Gesundheit und Wohlbefinden gefährden, durch Raubbau und ohne Respekt vor den Tieren hergestellt werden.

Dass wir Grüne nun in unserem Wahlprogramm einen Veggie-Day vorschlagen, also einmal die Woche vegetarische Gerichte in öffentlichen Kantinen, ist eigentlich keine Revolution. 30 Städte in Deutschland gehen mittlerweile mit ihren Kantinen diesen Weg und offenbar kommt das gut an. Der Veggie-Day soll dazu beitragen, es einfach öfter mal auszuprobieren. Wir wollen lokale Initiativen stärker unterstützen – kein Fleischverbot, kein Veggie-Day-Gesetz.

weiterlesen »

11Sep

Ausstellung Nachbarschaft und Prostitution

Die Bürgerausstellung „Nachbarschaft und Prostitution“, die seit dem Jahr 2012 in der Gegend rum um die Kurfürstenstraße mit 20 Ausstellungstafeln zu sehen war, ist seit dem 3. September 2013 im Foyer des Rathauses Schöneberg zu besichtigen.

Ausstellung Nachbarschaft und Prostitution Eröffnung 2013

Eröffnet wurde die Ausstellung durch Bezirksstadträtin Sibyll Klotz und Corinna Lippert, die Bezirkliche Koordinatorin des Quartiersmanagement Schöneberger Norden.

Die aus der Ausstellung entstandene Broschüre „Reise durch ein Viertel, 30 Menschen erzählen – Nachbarschaft und Prostitution – Wie geht das?“ ist u. a. zu finden auf der Webseite des Quartiersmanagements Schöneberger Norden.

13Aug

Dîner en vert im Park am Gleisdreieck

Foto: Heinz Jirout

Foto: Heinz Jirout

Die Debatte um den „Veggie-Day“ in Kantinen und Mensen ging in den vergangenen Tagen durch alle Schlagzeilen. Bei unserem grünen Dinner im Park am Gleisdreieck haben wir mit einem vielfältigen vegetarischen Buffet gezeigt, dass es eben nicht immer Fleisch sein muss! Vielen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer für ein gelungenes Fest!

weiterlesen »

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
60 Datenbankanfragen in 0,573 Sekunden · Anmelden