Weiter zum Inhalt
29Jul

Schwimmen lernen in den Sommerferien: Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg sucht Spenderinnen und Spender

schwimmen können = unbeschwerte Ferien

schwimmen können = unbeschwerte Ferien

In Berlin sind Sommerferien und es zieht viele Berlinerinnen und Berliner ans Wasser. Die immer wieder stattfindenden Badeunfälle zeigen, wie gefährlich dies für unerfahrene Schwimmer/innen und Nichtschwimmer/innen werden kann.

Bezirksstadträtin Sibyll Klotz ist daher der gleichen Meinung wie die DLRG: „Schwimmen lernen, ist die einzige Prävention gegen das Ertrinken.“

Deshalb unterstützt das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg seit 2007 Kinder aus einkommensschwachen Familien, die dank der Hilfe von Privatpersonen und lokalen Wirtschaftsunternehmen im Rahmen von Ferienschwimmkursen das „Seepferdchen“ erwerben können. Dies waren bisher schon über 500 Kinder.

Durch eine Schwimmpatenschaft wird Kindern im Alter von fünf bis sieben Jahren die kostenfreie Teilnahme am Schwimmkurs ermöglicht. Die Kosten in Höhe von 75 Euro übernimmt eine Patin bzw. ein Pate.

Die Kinder lernen schwimmen, tauchen und vom Beckenrand springen. Am Ende des Kurses können sie dann nicht nur schwimmen, sondern sind selbstbewusster geworden, stolz und glücklich über ihren Erfolg.

Wer den Kindern diese Möglichkeit eröffnen möchte, ist aufgerufen zu spenden.

Die Bankverbindung finden Sie unter: http://www.

berlin.de/ba-tempelhof-schoeneberg/abteilung/c/schwimmpatinnen.html und eine Spendenquittung zur Vorlage beim Finanzamt wird bei Bedarf ausgestellt.

Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
62 Datenbankanfragen in 0,798 Sekunden · Anmelden